Suche
Quartiere
Suche
Quartiere

Historie

Ein Ort voller Geschichten

Ein Ort voller Geschichten

Das Spengler-Haus stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Es befindet sich auf ehemaligem Stadtmauer-Gelände, dort, wo die heutige Hospitalstraße auf die Mühlgasse trifft.
Im Wohnhaus lebte der Tischlermeister, Heimatforscher und Mammutausgräber Gustav Adolf Spengler (1869 – 1961) mit seiner Familie. Hier hatte er auch seine Tischlerwerkstatt und sein legendäres Museum.
Im Spätsommer 1930 entdeckte Spengler in einer Kiesgrube bei Edersleben das Skelett eines Steppenmammuts, grub es aus, konservierte es in seinem Haus und stellte es dann in seinem Museum aus.

Durch die ausgeprägte Sammelleidenschaft Spenglers in Kombination mit seinen handwerklichen Fertigkeiten erhielt das einst schlichte Handwerkerhaus im Laufe von Jahrzehnten eine sehr eigenwillige Ausgestaltung und Einrichtung, die das starke historische Interesse des Hausherrn spiegelt. Geheimnisvoll und originell anzusehen, steckt es voller Geschichten über Spengler und seine Heimatstadt Sangerhausen.

Seit 2001 ist das Spengler-Haus nach einer umfassenden Sanierung als Außenstelle des Spengler-Museums wieder für Besucher geöffnet.

Öffnungszeiten:
Sonntag 13.00 – 17.00 Uhr
für Gruppen auch wochentags nach Voranmeldung: