Suche
Quartiere
Suche
Quartiere

Historie

Historie - Vom Verein zum Regionalmuseum

Historie - Vom Verein zum Regionalmuseum

Die Sammlungsgeschichte des Spengler-Museums reicht bis in das 19. Jahrhundert zurück. 1872 wurde der Verein für Geschichte und Naturwissenschaft in Sangerhausen und Umgegend gegründet, der 1911 ein erstes Museum in der Stadt eröffnete. Der Sangerhäuser Tischlermeister und Heimatforscher Gustav Adolf Spengler (1869 – 1961) trug eine Privatsammlung zur Vorgeschichte, Naturkunde und Stadthistorie zusammen. Ab den 1920er-Jahren war sie als „Spengler-Museum“ in seinem Wohnhaus in der Hospitalstraße 56 zu besichtigen. Anfang der 1930er-Jahre grub Spengler bei Edersleben ein vollständiges Mammutskelett aus, präparierte die Knochen und stellte sie in seinem Museum aus. 1937 kaufte die Stadt Spenglers umfangreiche Sammlung. 1952 wurde der Museumszweckbau am Bahnhof errichtet.

Heute ist das Spengler-Museum unser Regionalmuseum für Sangerhausen und Umgebung. Geologie, Naturkunde, Eiszeit, Ur- und Frühgeschichte und die Stadtgeschichte Sangerhausens – das sind die großen Themen des Museums, die mit vielen interessanten, alten und wertvollen Ausstellungstücken sowie Texten und Bildern präsentiert werden. Die Attraktion des Museums ist das Skelett des Steppenmammuts von Edersleben. Wechselnde Sonderausstellungen und Veranstaltungen runden das Programm ab.

Tipp

Highlights im Spengler-Museum

Sonderausstellungen und Aktuelles

Hier finden Sie einen Überblick unseren analogen und digitalen Angebote.

Mehr

Dauerausstellungen

Von der Eiszeit bis zur modernen Stadtgeschichte.

Mehr

Das Steppenmammut

Das gibt es deutschlandweit nur hier!

Mehr

Bibliothek und Sammlung

Regionalhistorische Schätze für Forschung und Interessierte.

Mehr

Das Einar-Schleef-Zentrum

Ein Einblick in das vielfältige Schaffen des Theaterregisseurs und Sohns der Stadt.

Mehr

Bildergalerie

Impressionen für Sie.

Mehr